Mit Photovoltaik Strom produzieren

Unser Angebot für alle, die ihren eigenen Strom produzieren möchten. Setzen Sie mit einer eigenen Photovoltaikanlage auf erneuerbare Energien.

Unsere Leistung für Ihre PV-Anlage

Mit einer Photovoltaikanlage sind Sie nachhaltig und unabhängig.

PV-Anlage rauf, Stromkosten runter. Denn mit einer eigenen Photovoltaikanlage gewinnen Sie Strom aus Sonnenenergie. IB-Murten bietet eine ganzheitliche Beratung zum Thema Solarenergie. Sie lernen alle relevanten Faktoren kennen und können eine gut überlegte Investition tätigen.


Solarrechner starten

Wer seinen Strom nicht komplett selbst verbraucht, profitiert von unserer grosszügigen Rückliefervergütung. Für überschüssige Energie, die in unser Verteilnetz eingespeist wird, erhalten Sie eine Vergütung. Planen Sie mit uns Ihre Anlage und setzen Sie auf erneuerbare Energien.

Rückliefervergütung

Machen Sie mehr aus Ihrer Solarenergie

Sie produzieren mehr Strom, als sie selbst verbrauchen? Dann generieren Sie damit Einnahmen. Denn für den von Ihnen ins Verteilnetz eingespeisten Solarstrom erhalten Sie von uns eine Vergütung. Die Rückliefervergütung inklusive ökologischer Mehrwert (Herkunftsnachweise [HKN]) beläuft sich im Jahr 2022 auf 11 Rp./kWh exkl. MwSt. Stellen Sie dafür einmalig einen Antrag für die erneuerbare Energie aus Ihrer Produktionsanlage.
Rückliefervergütung 2022: 6.8 Rp./kWh (exkl. MwSt)
Abnahme HKN 2022: 4.2 Rp./kWh (exkl. MwSt)
Total 2022: 11 Rp./kWh (exkl. MwSt)

PV - Antragsformular für die Vergütung des ökologischen Mehrwerts

Eigenverbrauch Ihres erzeugten Stroms

Wird der Strom da verbraucht, wo er produziert wird, werden am meisten Ressourcen geschont. Deshalb unterstützt die IB-Murten sowohl die Produktion, als auch den Verbrauch von eigenem Solarstrom direkt vor Ort.

Den mit der eigenen Photovoltaikanlage produzierten Strom direkt vor Ort zu verbrauchen ist mit einem oder mehreren Endverbrauchern möglich. PV-Anlagen- und Liegenschaftsbesitzer können so auch ihre Mieter oder Nachbarn mit ihrem erzeugten Strom versorgen. Und wenn die Sonne einmal nicht scheint, versorgt Sie IB-Murten mit dem fehlenden Strom. Die zwei Lösungen für den Eigenverbrauch sind eine Eigenverbrauchsgemeinschaft oder ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch.

Eigenverbrauchsgemeinschaft

In der Eigenverbrauchsgemeinschaft werden gemessen: der Verbrauch der einzelnen Endverbraucher, die Produktion der PV-Anlage sowie der Gesamtverbrauch, respektive die Einspeisung der Überschussproduktion. Die Endverbraucher sind dabei nach wie vor Kunden von IB-Murten und können somit ihren gewünschten Stromtarif frei wählen. Für den in der lokalen PV-Anlage produzierten Strom bezahlt der Endverbraucher dem Anlagebetreiber einen zusammen festgelegten Energiepreis.

Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV)

Bei einem ZEV werden alle Teilnehmer (z. B. Mieter) zu einem einzigen Endverbraucher der IB-Murten zusammengeschlossen. Gemessen und verrechnet wird der Gesamtverbrauch, respektive die Einspeisung der Überschussproduktion des ZEV. Der ZEV-Betreiber ist somit für die Abrechnungsmodalitäten inklusive des Messwesens innerhalb des Zusammenschlusses zum Eigenverbrauch verantwortlich. Neben der Versorgung mit Restenergie und der Abnahme Ihrer überschüssigen Energie bietet die IB-Murten auch das Mess- und Rechnungswesen als Dienstleister an.
 

PV - Zusammenschluss zum Eigenverbrauch

Beglaubigung von Photovoltaikanlagen

So funktionieren Anmeldung und Beglaubigung Ihrer Photovoltaikanlage

Photovoltaik-Produktionsanlagen von unabhängigen Produzenten müssen beglaubigt und in die HKN-Datenbank aufgenommen werden. Dies ist eine zentrale Datenbank der Pronovo AG, die Herkunftszertifikate von in der Schweiz erzeugten Strom enthält. Auch für den Strom aus Ihrer Photovoltaikanlage muss ein Herkunftsnachweis ausgestellt werden. IB-Murten übernimmt die Anmeldung gerne für Sie.
 

PV  - Vorgehen zur  Beglaubigung von Produktionsanlagen

 

Häufig gestellte Fragen

  • Wieviel kostet eine Photovoltaikanlage?

    Kostenbeispiel: eine PV-Anlage für Einfamilienhaus mit Dachfläche von ca. 50 Quadratmetern kostet effektiv rund CHF 13'200.

    Von den Kosten in Höhe von rund CHF 19'500 für die Photovoltaikanlage in unserem Beispiel werden dank der Einmalvergütung knapp CHF 4'000 abgezogen. Die zu erwartende Steuerersparnis liegt bei rund CHF 2'300 (15 %). Damit belaufen sich die effektiven Kosten auf rund CHF 13'200.

    Berechnen Sie mit dem Solarrechner Produktion, Wirtschaftlichkeit und Kosten einer Solarstromanlage mit oder ohne Batteriespeicher.

  • Wann lohnt sich eine eigene PV-Anlage?

    Je nach Anlage hat sich eine Photovoltaikanlage nach rund 10 Jahren amortisiert.

    Bereits nach rund 10 Jahren hat sich eine Photovoltaikanlage amortisiert. Insgesamt produziert eine PV-Anlage rund 20 bis 30 Jahre lang erneuerbaren Strom, bevor ein Austausch nötig ist. Mit einer PV-Anlage generieren Sie Erträge durch die Einsparungen durch die Eigenstromproduktion und die Einnahmen aus dem Stromverkauf.

  • Wie kann ich meinen Eigenverbrauch erhöhen, um die Wirtschaftlichkeit zu steigern?

    Nutzen sie Ihren Solarstrom für mehrere Hausinstallationen und verbrauchen den Strom dann, wenn er produziert wird.

    Die eigene Photovoltaikanlage lässt sich mit mehreren Hausinstallationen koppelt. Zum Beispiel mit einer eigenen E-Ladestation für das Elektroauto oder einer Wärmepumpe. Ausserdem können Sie einen Batteriespeicher ergänzen. Zudem sollten Sie darauf achten, den Stromverbrauch zeitlich dahin zu verschieben, wenn die PV-Anlage Strom produziert.

  • Gibt es Förderbeiträge für Solaranlagen?

    Ja, es gibt finanzielle Unterstützung beim Bau von Photovoltaikanlagen.

    Für Anlagen mit einer Leistung von weniger als 100 kWp kann ein Gesuch für eine Einmalvergütung gestellt werden (auch für Erweiterungen). Die Unterstützung von Photovoltaikanlagen erfolgt zentral über das Programm Pronovo. Auch bei den Steuern profitieren Sie von Einsparungen mit einer PV-Anlage. Zudem nehmen wir Ihnen als Netzbetreiber Herkunftsnachweise für Strom ab, der in unser Netz eingespeist wird.

  • Wie lange dauert der Bau einer PV-Anlage?

    Insgesamt sollten Sie mit 2 Monaten rechnen, bis Sie eigenen Solarstrom produzieren.

    Der gesamte Prozess von der Erteilung des Auftrags bis zur Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage dauert rund zwei Monate. Die Montage der Anlage selbst dauert in der Regel nur 1 bis 2 Wochen. Es wird ein Gerüst für die Montage aufgebaut, die Module installiert und die Elektroinstallation durchgeführt.

  • Produziert eine PV-Anlage auch im Winter genug Strom?

    Der Ertrag einer PV-Anlage ist im Winter deutlich geringer. IB-Murten beliefert Sie im Netzgebiet zuverlässig mit der benötigten Energie.

    Im Winter hat die Sonne eine niedrigere Strahlungsleistung als im Sommer. Dadurch wird in der kalten Jahreszeit weniger Solarstrom erzeugt. Der Strombedarf, den die PV-Anlage nicht abdeckt, wird durch das Stromnetz der IB-Murten ausgeglichen. Mit einem Batteriespeicher lässt sich aber auch im Winter der tagsüber erzeugte Strom für den Abend zwischenspeichern.

© 2022 Industrielle Betriebe Murten - Alle Rechte vorbehalten.