Fragezeichen Stromtarif?

 | Stromtarife sind spannend, aber auch komplex. Im Sinne der Transparenz erklären wir, wie sich Ihr Stromtarif von IB-Murten zusammensetzt. Zu den Bestandteilen zählen unter anderem Kosten für die Produktion der Elektrizität in den Kraftwerken und für das Leistungsnetz, der Unterhalt der Infrastruktur sowie Einspeisungsgebühren.

Stromtarife können ganz schön undurchsichtig sein. Dies vor allem deshalb, weil Endkunden ein Produkt kaufen, dessen Preis Kosten aus mehreren Bereichen beinhaltet: aus der Stromproduktion, der Stromverteilung und der Erfüllung gesetzlicher Vorgaben.

Stromproduktion

Elektrizität wird auf verschiedene Arten produziert. Sobald die Elektrizität aber ins Netz gelangt, wird Solar- mit Nuklear-, Wasser- und Gasstrom gemischt. Um die Herkunft des Stroms zu zeigen, stellen Produzenten Zertifikate aus, die von den Verbrauchern wieder gekauft werden können. So wird die Herkunft garantiert. Sowohl der Handelspreis für Strom als auch die Kosten für Zertifikate unterliegen den Schwankungen des Markts. 

Energieversorger wie IB-Murten produzieren Strom entweder selbst oder kaufen diesen ein. Bei IB-Murten legen wir im Sinne der Energiestrategie 2050 grossen Wert auf nachhaltige Elektrizität, kaufen also keine Zertifikate von fossilen oder nuklearen Stromproduzenten. Sondern nur von Wasserkraftwerken oder unseren Solarstromproduzenten aus dem Murtenbiet.

Der Entscheid des Zertifikats und somit der Qualität hat einen untergeordneten Einfluss auf den Einkaufspreis. Aktuell sind zwar Zertifikate für Strom aus erneuerbaren Quellen noch leicht teurer als jene für Atomkraft oder Energie aus Fossilen Energieträgern. Wir finden: Nachhaltiger Strom trägt zum Schutz der Umwelt bei und der kleine Aufpreis lohnt sich.

Diesem Credo folgen wir auch, wenn wir die Elektrizität unserer Solarstromproduzenten sogar zu Preisen abkaufen, die über dem Markttarif liegen. Damit unterstützen wir die Produktion von Solarstrom im Netzgebiet der IB-Murten.

Als Kunde oder Kundin bei IB-Murten können Sie zudem zwischen drei Stromprodukten auswählen und damit entscheiden, ob Sie europäische, Schweizer oder Stromproduzenten aus dem Murtenbiet unterstützen wollen.  

Markteffekte

Wie bei anderen Produkten werden auch Stromtarife von Markteffekten beeinflusst. Preise hängen also ab von Nachfrage, Angebot und politischen Entscheidungen, wie dem CO2-Gesetz oder der Energiestrategie 2050. 

Bei IB-Murten sichern wir uns Stromkontingente mehrere Jahre im Voraus. Wir können uns dadurch gegen kurzfristige Schwankungen absichern. Für 2022 haben wir in den Jahren 2019 bis 2021 mehrere Tranchen Strom gesichert. Den langfristigen Entwicklungen am Strommarkt sind wir aber dennoch bis zu einem gewissen Mass ausgesetzt. So hat sich der Stromhandelspreis in den vergangenen Jahren rund verdoppelt. Aufgrund der vorgängigen Absicherung schlägt sich dies zeitlich verzögert auf die Beschaffungskosten nieder.

Netznutzung

Ein weiterer Kostenfaktor entsteht beim Transport der Elektrizität von der Produktion zum Endverbraucher. 

In der Schweiz fallen etwa Gebühren für die Grobverteilung über das nationale Netz von Swissgrid an. Auf regionaler Ebene transportieren Anbieter wie Groupe E den Strom an lokale Verteiler wie IB-Murten weiter. 

Auf allen Verteilstufen fallen Kosten für den Betrieb, Unterhalt und Ausbau der jeweiligen Netzinfrastruktur an, welche nach den regulatorischen Vorgaben über den Stromtarif gedeckt werden müssen. Es gibt verschiedene Massnahmen zur Senkung des Energieverbrauchs und zur Optimierung der Netze: Ab 2022 startet die IB-Murten mit der Einführung eines intelligenten Messsystems, den sogenannten «Smart Metern». Die Schweizer Verteilnetzbetreiber sind durch den Bund gesetzlich verpflichtet. Dies unterstützen wir gerne, da Smart Meter zur Senkung des Energieverbrauchs beitragen werden. Mit dem Update der Messinfrastruktur werden aber auch die Kosten steigen, welche die Netznutzung und damit den Stromtarif beeinflussen.

Gesetzliche Vorgaben

Letzter Bestandteil der Stromtarife sind gesetzliche Abgaben an Bund, Kanton und Gemeinden, sowie Kosten, die aufgrund von gesetzlichen Vorgaben entstehen. 

Kosten durch gesetzliche Abgaben und Vorgaben sind beispielsweise die kostendeckende Einspeisevergütung (KEV), mit der erneuerbare Energien gefördert werden, oder die Bundesabgabe für die ökologische Sanierung der Wasserkraft. Auch Abgaben für das Gemeinwesen sind vorgeschrieben.

Neue Tarife 2022

Aufs Kalenderjahr 2022 verändern sich für die IB-Murten gleich mehrere Faktoren in Bezug auf die Stromtarife. Die Haupttreiber sind:

•    Beschaffungskosten sind gestiegen
•    Vorliegernetz-Betreiber Swissgrid und Groupe E erhöhen die Netznutzungstarife 

Für Sie als Konsument:innen bedeuten die Veränderungen der verschiedenen Kostenkomponenten, dass die Tarife für 2022 angehoben werden müssen. Lesen Sie auch die Pressemitteilung «Erneuerbar und lokal produzierter Strom für das Murtenbiet»

Und last but not least: Sie unterstützen mit Ihren Beiträgen nachhaltige – und je nach gewähltem Produkt – lokale Elektrizität. Danke dafür!

Tarifblätter 2022

  • Strom - Tarifblatt 2022 SolarMurtenpdf497 KB download
  • Strom - Tarifblatt 2022 AquaSuissepdf435 KB download
  • Strom - Tarifblatt 2022 AquaEuropdf421 KB download
© 2021 Industrielle Betriebe Murten - Alle Rechte vorbehalten.