Trinkwasser fürs Murtenbiet

 | Vom Murtensee in den Murtensee. IB-Murten sammelt und säubert Trinkwasser, speichert und verteilt es an die Verbraucher und gibt es wieder in den Kreislauf zurück.

Trinkwasser ist ein rares Gut. Umso wichtiger ist es, dass die Ressource Wasser sorgfältig behandelt und nach Möglichkeit mehrfach verwendet wird.

Im Murtenbiet sorgt IB-Murten dafür, dass jederzeit sauberes und konformes Trinkwasser aus den Wasserhähnen fliesst. Was simpel klingt, ist es nicht. An drei Orten sammelt IB-Murten das Trinkwasser: Als Hauptwasserquelle dient der Murtensee, aber auch Quellen und Grundwasser werden angezapft.

Dreifach gereinigtes Seewasser

Im Seewasserwerk wird das Wasser aus dem Murtensee in einem dreistufigen Verfahren gereinigt. Bimsstein und Sand filtern vor, Nach- und Aktivkohlefilter entfernen Algen, Trübungen und grössere Lebewesen. Im dritten Schritt werden durch die Beimischung von Chlor und Ozongas Restbakterien beseitigt.

Nach dieser dreifachen Filterung ist das Wasser trinkbar. Grundwasser und Quellwasser werden zum grössten Teil allein durch die Versickerung im Boden gereinigt. Wo nötig wird Grundwasser aber zusätzlich noch mit UV-Licht nachbehandelt.

Komplexes Verteilnetz

Egal woher es kommt, sobald das Wasser trinkfertig ist, wird es in die Trinkwasser-Reservoirs von IB-Murten gepumpt. Diese befinden sich immer in Höhenlagen, damit ein ausreichender Druck in den Wasserleitungen aufrechterhalten werden kann. Von dort fliesst das Trinkwasser ins Verteilnetz.

Ist es einmal verbraucht, wird es als Abwasser in der Kanalisation gesammelt und in die ARA überführt. Dort wird das Abwasser gereinigt und wieder in den Wasserkreislauf zurückgegeben.

Und wer die Qualität seines Hahnenwassers weiter verbessern will, tut gut daran die hausinternen Wasserfilter regelmässig checken zu lassen.

Weitere Infos zur Wasserversorgung

© 2022 Industrielle Betriebe Murten - Alle Rechte vorbehalten.