So sparen Sie Energie und Kosten

 | Steigende Strompreise und ein möglicher Strommangel rücken das Thema Stromsparen in den Vordergrund. Klima, Geldbeutel und die allgemeine Verfügbarkeit profitieren. Wir haben Ihnen wichtige Informationen rund ums Energiesparen zusammengestellt.

Stromsparen ist immer wichtig und richtig. Aktuell ist das Bewusstsein für das Thema Energiesparen grösser als sonst. Es gibt mehrere gute Gründe, warum sich Stromsparen lohnt – und das sowohl für private Haushalte als auch für Unternehmen. Wussten Sie, dass neben den Unternehmen die Haushalte mit gut einem Drittel des Stromverbrauchs die grösste Verbrauchergruppe sind? Tragen Sie Ihren Teil bei und schonen Sie mit uns gemeinsam die wertvolle Ressource Energie!

EnergieSchweiz hat eine Kampagne «nicht verschwenden» lanciert, die auch wir unterstützen.

Steigenden Stromtarifen entgegenwirken

Die hohen Kosten für die Energiebeschaffung am Grossmarkt haben einen deutlich spürbaren Einfluss auf die Stromtarife: Die Tarife 2023 steigen – lesen Sie dazu den Artikel «Energiebeschaffung bei IB-Murten». Wer Energie spart, spart auch Geld und kann die steigenden Kosten der Stromtarife abmildern.

Strommangellage vermeiden

Eine Strommangellage tritt ein, wenn die Nachfrage nach Strom grösser ist als das Angebot. Das kann passieren, wenn die inländische Stromproduktion eingeschränkt ist, zum Beispiel durch tiefe Wasserstände von Stauseen und Flüssen. Aktuell ist die Versorgungssicherheit gegeben. Damit das auch so bleibt, sind alle aufgerufen, Energie zu sparen. Bund, Strombranche, Unternehmen und Bevölkerung müssen eng zusammenarbeiten. Für die Organisation der Stromversorgung in ausserordentlichen Lagen wurde die OSTRAL ins Leben gerufen. Sie erklären das Risiko einer Strommangellage:

Zum Klimaschutz beitragen

Die Rechnung ist einfach: weniger Energieverbrauch sorgt für weniger Ausstoss des Treibhausgases CO2. Jede eingesparte Kilowattstunde Strom zählt. IB-Murten hat bereits zum Jahr 2022 alle Stromtarife auf erneuerbare Energieträger umgestellt. Diese Entwicklung muss weiter vorangetrieben werden, um fossile Energieträger abzulösen.

8 Energiespar-Quick-Tipps

Mit diesen Tipps können Sie direkt anfangen, Strom zu sparen:

  • Ziehen Sie den Stecker von elektrischen Geräten, die Sie gerade nicht brauchen
  • Vermeiden Sie unnötige Beleuchtung
  • Nutzen Sie so wenig warmes Wasser wie möglich
  • Heizen Sie Räume auf maximal 20°C
  • Lüften Sie kurz und kräftig
  • Vermeiden Sie unnötiges Klimatisieren (nicht unter 28°C im Sommer)
  • Verzichten Sie auf den Wäschetrockner
  • Stellen Sie die Temperaturen von Kühl- und Gefrierschrank auf 7°C und -18°C und nicht kälter

Und unser Appell zum Abschluss der Tipps: Sprechen Sie mit Familie, Bekannten und im Arbeitsumfeld über Spartipps, denn gemeinsames Sparen nützt am meisten.

Hier finden Sie weitere Informationen

Fragen zum Energiesparen

Die Infoline von EnergieSchweiz steht unter 0800 005 005 für Bürgerinnen und Bürger sowie für die Wirtschaft zur Verfügung. Beantwortet werden Fragen zum Stromsparen, zur Umsetzung von Spartipps und technische Fragen.

Der entsprechende Kontakt per Mail ist: hotlinewhatever@bwl.admin.ch .

Besser Energiesparen mit dem Stromtarif «LiveSuisse»

Energiesparen funktioniert am besten, wenn man seinen aktuellen Verbrauch kennt und prüfen kann, welche Auswirkungen Energiesparmassnahmen haben. Der Stromtarif LiveSuisse ermöglicht einen live-Einblick in den Stromverbrauch. So kann die eigene Energieeffizienz langfristig verbessern werden.

LiveSuisse entdecken

© 2022 Industrielle Betriebe Murten - Alle Rechte vorbehalten.