Mit Photovoltaikanlagen Strom produzieren

Unser Angebot für alle, die ihren eigenen Strom produzieren möchten. Setzen Sie mit einer eigenen Photovoltaikanlage auf erneuerbare Energien.

Photovoltaikanlagen – wir setzen auf erneuerbare Energien

IB-Murten bietet Beratung und Installation von Photovoltaikanlagen zur eigenen Stromproduktion an.

IB-Murten setzt auf erneuerbare Energien. Und dabei ist Solarstrom der tragende Pfeiler, denn die Sonne scheint das ganze Jahr über kostenlos. Auch Sie können mit Ihrer eigenen Photovoltaikanlage im Sinne der Energiewende natürliche Ressourcen schonen. Gerne beraten wir Sie und leisten gemeinsam einen Beitrag für die Umwelt.

Als Eigentümer mit einer eigenen Photovoltaikanlage nutzen Sie die Solarenergie für Ihre eigene Stromproduktion. Sie sparen Energiekosten und erhalten zudem eine Vergütung, wenn Ihr überschüssiger Strom in unser Verteilnetz eingespeist wird. Zusätzlich kauft Ihnen IB-Murten den sogenannten ökologischen Mehrwert aus der Produktion Ihrer Photovoltaikanlage ab.

Unterschied Photovolatikanlage und thermische Solaranlage

Solarenergie ist nicht gleich Solarenergie. Wir erklären Ihnen den Unterschied zwischen Photovoltaikanlagen, die wir anbieten, und thermischen Solaranlagen

Die thermische Solaranlage erzeugt Wärme, beispielsweise für die Nutzung von Warmwasser in einem Haushalt. Dabei werden zur Energiegewinnung Sonnenkollektoren genutzt. In den Kollektoren befindet sich eine Flüssigkeit, die von der Sonne erwärmt wird und mittels Wärmetauscher das Brauchwasser erhitzt.

Wir bei IB-Murten sind Profis für Photovoltaikanlagen: PV-Anlagen erzeugen elektrischen Strom aus Sonnenenergie, der zur Energieversorgung eines Haushalts dient. Zur Stromerzeugung werden Module genutzt, die aus mehreren Solarzellen bestehen. Das Sonnenlicht wird direkt in elektrische Energie umgewandelt. Und hier sehen wir den grossen Vorteil: die Energie aus Photovoltaikanlagen eignet sich sowohl für die Strom-, als auch für die Wärmebereitstellung.

 

Eigenverbrauch Ihres erzeugten Stroms

Wird der Strom da verbraucht, wo er produziert wird, werden am meisten Ressourcen geschont. Deshalb unterstützt die IB-Murten sowohl die Produktion, als auch den Verbrauch von eigenem Solarstrom direkt vor Ort.

Den mit der eigenen Photovoltaikanlage produzierten Strom direkt vor Ort zu verbrauchen ist mit einem oder mehreren Endverbrauchern möglich. PV-Anlagen- und Liegenschaftsbesitzer können so auch ihre Mieter oder Nachbarn mit ihrem erzeugten Strom versorgen. Und wenn die Sonne einmal nicht scheint, versorgt Sie IB-Murten mit dem fehlenden Strom. Die zwei Lösungen für den Eigenverbrauch sind eine Eigenverbrauchsgemeinschaft oder ein Zusammenschluss zum Eigenverbrauch.

Eigenverbrauchsgemeinschaft

In der Eigenverbrauchsgemeinschaft werden gemessen: der Verbrauch der einzelnen Endverbraucher, die Produktion der PV-Anlage sowie der Gesamtverbrauch, respektive die Einspeisung der Überschussproduktion. Die Endverbraucher sind dabei nach wie vor Kunden von IB-Murten und können somit ihren gewünschten Stromtarif frei wählen. Dem Anlagenbetreiber werden die Netznutzungskosten, die kostenorientierte Einspeisevergütung (KEV) sowie die Abgaben an das Gemeinwesen für den von der PV-Anlage produzierten und zeitgleich verbrauchten Strom zurückerstattet.

Zusammenschluss zum Eigenverbrauch (ZEV)

Bei einem ZEV werden alle Teilnehmer (z. B. Mieter) zu einem einzigen Endverbraucher der IB-Murten zusammengeschlossen. Gemessen und verrechnet wird der Gesamtverbrauch, respektive die Einspeisung der Überschussproduktion des ZEV. Der ZEV-Betreiber ist somit für die Abrechnungsmodalitäten inklusive des Messwesens innerhalb des Zusammenschlusses zum Eigenverbrauch verantwortlich. Neben der Versorgung mit Restenergie und der Abnahme Ihrer überschüssigen Energie bietet die IB-Murten auch das Mess- und Rechnungswesen als Dienstleister an.

 

Mehr zur Eigenverbrauchsgemeinschaft
 

Mehr zum ZEV

Beglaubigung von Photovoltaikanlagen

So funktionieren Anmeldung und Beglaubigung Ihrer Photovoltaikanlage

Photovoltaik-Produktionsanlagen von unabhängigen Produzenten müssen beglaubigt und in die HKN-Datenbank aufgenommen werden. Dies ist eine zentrale Datenbank der Pronovo AG, die Herkunftszertifikate von in der Schweiz erzeugten Strom enthält. Auch für den Strom aus Ihrer Photovoltaikanlage muss ein Herkunftsnachweis ausgestellt werden. IB-Murten übernimmt die Anmeldung gerne für Sie.

Anleitung Beglaubigung

 

Rückliefervergütung

Machen Sie mehr aus Ihrer Solarenergie

Sie produzieren mehr Strom, als sie selbst verbrauchen? Dann generieren Sie damit Einnahmen. Denn für den von Ihnen ins Verteilnetz eingespeisten Solarstrom erhalten Sie von uns eine Vergütung. Diese Rückliefervergütung beläuft sich bis Ende 2020 auf 9.67 Rp./kWh. Stellen Sie dafür einmalig einen Antrag inklusive Herkunftsnachweis für die erneuerbare Energie aus Ihrer Produktionsanlage.
 

Antragsformular Rückliefervergütung

Häufig gestellte Fragen

  • Wie viele Rechnungen werden pro Jahr verschickt?

    Es werden vier Rechnungen für Strom- und für Trinkwasserbezüge gestellt:

    Sowohl für den Strombezug als auch für den Trinkwasserbezug stellen wir unseren Kunden normalerweise vier Rechnungen pro Jahr zu. Davon zwei Akontorechnungen und zwei Halbjahres-Schlussabrechnungen – diese auf Basis der Zählerablesungen. Grossverbraucher mit einem Strombezug ab ca. 50'000 kWh/Jahr erhalten monatlich Rechnungen.

  • Wird der Strom bei einem Mieterwechsel abgeschaltet?

    Nein, der Strom wird nicht abgeschaltet.

    Der Strom wird zum Ende Ihres Mietvertrages abgelesen, damit eine korrekte Abrechnung erstellt werden kann. Auch kann so eine Abgrenzung zu einem eventuellen Nachmieter erfolgen. Wichtig ist, dass sie uns den Mieterwechsel frühzeitig melden. Alles Weitere wird von uns in die Wege geleitet.


    Mieterwechsel melden

© 2020 Industrielle Betriebe Murten - Alle Rechte vorbehalten.